CD-/DVD-Medien und die Qual der richtigen Wahl

Nachdem sich unsere beiden langjährigen Lieferanten Sony DADC und Taiyo Yuden (zuletzt JVC) aus der Medienproduktion zurückgezogen haben, wird die Medienlandschaft bedeutend kleiner, aber für den Kunden nicht unbedingt einfacher. Zwar sind alle Medien in Größe und Aufbau genormt, jedoch entscheiden marginale Unterschiede innerhalb der Spezifikationen, über einen reibungslosen Produktionsablauf oder eben nicht…

Professionelle CD-/DVD-/BD-Medien auf Haltbarkeit und Funktion geprüft und zertifiziertWer mit Produktionssystemen von Rimage oder den Epson Discproducer arbeitet, weiß wie zermürbend permanente manuelle Eingriffe sind, wenn unter Termindruck Medien produziert werden müssen. Die Ursachen hierfür sind so vielfältig, wie es Medien-Anbieter auf dem Markt gibt, jedoch können die Probleme durch die richtige Wahl der Medien leicht vermieden werden.

Zu unterscheiden sind generell Transport-, Recording- und Druckprobleme.
Weiterlesen


Rimage liefert neue Recorder aus

Ab April 2012 wird Rimage in allen neuen Systemen den DVD-Recorder Optiarc AD 5280S verbauen. Die im Moment aktuell genutzten Optiarc Recorder gehen EOL und können im Servicefall ohne Software- oder Firmware-Updates gegen die neuen Recorder getauscht werden. Bitte setzen Sie sich vor dem Austausch älterer Recorder mit unserem Service unter support(at)incom.de in Verbindung.

Als besonderen Hinweis bitten wir zu beachten, dass es sich nicht um Standard Recorder handelt. Die Recorder werden durch Rimage mit einer besonderen Firmware versehen, damit sich die Recorderschublade weit genug öffnet, um vom der Robotik einwandfrei beladen werden zu können.


Rimage präsentiert überarbeitetes CMY Farbband

Rimage liefert ab dem 2. Februar eine überarbeitete Version des CMY-Farbbandes aus. Das CMY II Farbband (#2002161) ersetzt das bislang erhältliche CMY Ribbon für Everest 400 und Everest 600. Mit der neuen Version garantiert Rimage eine höhere Medienkompatibilität und verspricht ein brillianteres Druckbild bei konstanten Farbverläufen. Des weiteren wird die Medienproduktion auch unempfindlicher gegen Staub, welcher unter Umständen vorher Druckfehler verursachen konnte.

Die Farbbänder können in allen Systemen mit Rimage Everest 400 oder Rimage Everest 600 genutzt werden, jedoch empfiehlt Rimage die Installation eines Sevice-Packs, damit die Verbesserungen des Fabbands voll zur Geltung kommen.